Gerhard Illi

Drums -

Die verrückte Geschichte des Schlagzeugs

 

Drums, das Plakat

Grundlagen

Wenn irgend etwas die moderne Musik kennzeichnet, so ist es sicherlich die Rhythmisierung derselben, angefangen vom Ragtime bis zum Drum & Bass, der letzten Reduktion aufs rhythmische Fundament. Dies wird durch das Entstehen eines neuen Instrumentes, nämlich des Schlagzeuges, und seiner weiteren Entwicklung sowohl im Design als auch in der Spielweise begünstigt.

 

Sinn und Zweck

Auf Grund der Bedeutung in der heutigen Musik des Rhythmus im Allgemeinen und des Schlagzeuges im Besonderen, möchte die Konzert – Darbietung eine Einführung in dieses Gebiet der Musik darstellen. Das Ziel ist es nicht nur die einzelnen Teile, die ein Schlagzeug bilden, kennen zu lernen, sondern auch ihre spezifische Funktion die sie in den verschiedenen Musikstilen innehaben zu verstehen.

Das  Schlagzeug zu Beginn des Konzert-Vortrages
Zu Beginn des Konzert-Vortrages befinden sich die Einzelteile des Schlagzeuges verteilt über die ganze Bühne. Im weiteren Verlauf werden sie zu einem vollständigen Drum Set zusammen gefügt.


Synopsis

Dieser kurzweilige Streifzug beginnt mit dem klassischen Erbe, d.h. mit der Trommel, der Pauke und den Becken, ihrer Funktion in der Musik, vor allem in den Militärkapellen und der grundlegenden Trommeltechnik. Danach analysieren wir die Entstehung des Schlagzeuges durch das Zusammenfügen der drei Instrumente. Wir erleben die Art und Weise wie man damit im Old – Time Jazz spielte und wohnen dem Erscheinen der ersten Schlagzeugsolos bei. Gleicherweise lernen wir die Entwicklung zum klassischen Schlagzeug kennen mit der Verlagerung des Rhythmus von der Pauke auf die Becken. Über die 50er Jahre und der Entdeckung neuer Klänge dank des Gebrauches verschiedener Stöcke, Schlägel, Besen und Rods, gelangen wir zu den 60ern und dem Rock. Wiederum sehen wir eine Veränderung im Verständnis des Schlagzeuges, dieses Mal um sich einen würdigen Platz innerhalb einer Rockgruppe zu sichern. Auch konnte sich dieses Instrument nicht dem Einfluss der Weltmusik entziehen, was zu einer Erweiterung mit exotischer Perkussion führte. Schlussendlich das Erscheinen der Elektronik, die Möglichkeiten des Samplings, die Entwicklung der E-Drums und ein erneuertes Musikverständnis führen zu einer Befreiung des Schlagzeuges von seiner reinen Rhythmus Funktion, um es in ein vollwertiges Musikinstrument zu verwandeln. Auf diese Weise gelangen wir vom Lärm zum Klang.

 

Die Grundlagen
Am Anfang stehen die Grundlagen

 

Das Konzert - Schauspiel

DAS KLASSISCHE ERBE: Die Trommel, die Pauke und die Becken. Ihre Funktion in der klassischen Musik und in den Militärkapellen. Die Grundzüge der Trommelkunst.

DIE ENTDECKUNG DES SCHLAGZEUGS: Die Erfindung der Fussmaschinen und das Vereinigen von 3 Instrumenten (Pauke, Trommel und Tschinellen) in einem. Grundlagen des Schlagzeugspiels.

DAS KLASSISCHE SCHLAGZEUG: Das Hinzufügen von Toms und mehr Becken. Die Verlagerung des Rhythmus von der Pauke auf die Becken. Die Unabhängigkeit. Swing Bebop und der Dialog mit anderen Instrumenten.

DIE ERWEITERUNG DER 50er JAHRE: Die Besen, die Paukenschlägel, die Rods, die Hände und ihr gebrauch um neue Klänge zu erzeugen.

DER ROCK: Das hinzufügen von mehr Toms. Die Roto-Toms. Die Doppelpauke. Eine andere Art des Spielens.

WELTMUSIK: Das Schlagzeug und die Perkussion. Ethnische Rhythmen.

DIE ELEKTRONIK: Das elektronische Schlagzeug. Der Sampler und seine Anwendung mit dem Schlagzeug.

CONCERTINO FÜR SOLO-SCHLAGZEUG: Das Schlagzeug, ein vollständiges Instrument für die Erzeugung von Klangwelten.

Der Bebop und das klassische Schlagzeug
Der Bebop und das klassische Schlagzeug

Die Instrumente:

Trommel, Pauke, Hi-Hat, Ride Becken, Crash Becken, Medium Becken, 2 Toms, Standtom , China Becken, Nepal Becken, Glocken, Holzblock, verschiedene Blocks, Agogos, Cabasa Pedal, Darbuka, Spezial Becken, Steel Drum, Bonangs, Spring Bowl, Sampler.

Dauer

Der Konzert - Vortrag dauert eine Stunde. In seinem Ablauf wird ein kompletes Schlagzeug aus seinen Einzelteilen zusammen gestellt.

 

Das vollständige Set
Das vollständige montierte Set

Curriculum

Gerhard Illi besteht 1970 das Abitur. Im gleichen Jahr gewinnt er einen Preis als bester Free – Jazz Schlagzeuger am Internationalen Jazz Festival in Zürich. Während der nächste 3 Jahre studiert er an der „Hochschule für Musik und darstellende Kunst“ in Graz. Unter anderem belegt er Komposition der zeitgenössisschen elektronischen Musik, Musikgeschichte sowohl der klassischen Musik als auch des Jazzes, und vor allem ebenso klassisches wie auch Jazz Schlagzeug. 1974 zieht er nach Düsseldorf, wo er in verschiedenen Gruppen arbeitet. Tourneen und Konzerte durch Europa. Die ersten Konzert – Vorträge über den Jazz an Mittelschulen. Seit 1980 wohnt er in Spanien. Er tritt während Jahren mit seiner Schlagzeug Solo Show auf. 1996 gründet er KÉdKÉ, eine Rockgruppe allerreinster Art mit welcher er auch Konzert – Vorträge über den Rock hielt. Zurzeit widmet er sich ganz dem Projekt „From Illinoise with Love“. Er nahm eine CD unter dem Titel "From Illinoise with Love - Concerto for Lily" und eine DVD "Lily goes to Cortegana" auf. Ebenso wirkte er in 2 Ausgaben von "Free and Tapas" in Rahmen des Festivals "Confluencias mit; davon gibt es eine Doppel - CD, welche die Autonomie Regierung Andalusiens herausgab. Trat bei den Festivals Lem 2004 in Barcelona, Sensxperiment 2005 in Lucena, Confluencias 2005 in Huelva, Festival de Jazz de la Universidad de Sevilla 2007 (von welchem es eine Live-CD mit seinem "Konzert für eine unvollendete Kar¡thedrale" gibt) und Festival de Música y Danza de Granada 2007 auf. Ist Teil de Kulturprogramms 2006 der Provinz Sevilla. Ende 2007 tritt er in 20 Theater Andalusiens mit seinem Schulprojekt “Das Schlagzeug und seine Entwicklung in der modernen Musik“ im Rahmen des Programmes „ABECEDARIA“ der Junta de Andalucía auf. 2008 und 2009 führt er es in vielen Ortschaften auf. ABECEDARIA der Junta de Andalucía verpflichtet ihn mit seinem neuen Programm "Das Schlagzeug und ich", welches sich an Kinder der Grundschule richtet, für die Jahre 2008 und 2009. 2010 kommt die Uraufführung von "Drums – Die verrückte Geschichte des Schlagzeugs". Es basiert auf den Erfahrung die mit "Das Schlagzeug und seine Entwicklung in der modernen Musik" und "das Schlagzeug und ich" gemacht wurden. 2011 wurde es für die "Circuitos andaluces de música" ausgewählt.

 

Video

"Drums - La loca historia de la batería" Konzertmitschnitt aus dem Palacio del Gobernador de San Roque (Cádiz)

 

"Drums - La loca historia de la batería" Konzertmitschnitt aus dem städtischen Theater in Vera (Almería)