Gerhard Illi

Das Schlagzeug und ich

 

In Priego de Córdoba

Synopsis

“Das Schlagzeug und ich” ist eine Einführung in die Welt des Rhythmus und des Klanges. Gerhard Illi erzählt den Kindern, wie er sich der Welt der Perkussion genähert hat, dabei dient ihm sein eigener musikalischer Werdegang als Leitfaden. Gleichzeitig wird auf die Entwicklung des Schlagzeugs hingewiesen. Ausgehend von der ersten Blechtrommel seiner frühen Kindheit, geht er zum Kauf seiner ersten echten Trommel über und zeigt dabei die verschiedenen Arten sie zu spielen. Darauf erzählt er wie sein erstes, noch unvollständiges Schlagzeug aussah (nur Trommel, Pauke und Hi-Hat) und welches die rhythmische Funktion seiner Teile war. Mit seiner rhythmischen Reifung wächst auch sein Schlagzeug, bis es das klassische Drumset darstellt. Er entdeckt den Jazz und die ihm eigenen rhythmischen Möglichkeiten, die aber das unabhängige Zusammenspiel der Hände und Füsse bedingt. Der Aufführende hält fest, dass er sich nicht mit der einfachen Funktion des rhythmischen Begleitens zufrieden gab, sondern die Welt der Klangerzeugung für sich entdeckte. In der Welt umher reisend, fand er verschieden Arten Klänge mit dem Schlagzeug zu erzeugen und somit die musikalischen Möglichkeiten zu erweitern. Es werden mehrere Perkussions Instrumente vorgestellt, ihre Spielweise erklärt und aufgezeigt, wie der Musiker sie in seine Klangwelt einbaut. Ebenso werden die verschiedenen Arten gezeigt, wie man den Instrumenten Töne entlocken kann, sei es mit Trommelstöcken, Paukenschlägel, Sambabeater, Marimbamallets, Besen oder gar Stricknadeln. Es wird auch erklärt wie man mittels eines Luftschlauches die Fellspannung und somit die Tonhöhe eines Toms ändern kann. Während der ganzen Darbietung wird ein fliessender Dialog mit den Teilnehmer angestrebt um ihre Neugier bezüglich der Klangwelten zu wecken und sie zu weiterer Erforschung zu motivieren. Sie werden zu einfachen Hand- und Fussübungen angeleitet, die das Verstehen des Dargebotenen erleichtern. Zum Schluss wird ein kleines Stück gespielt, das die Verwendung von Rhythmus- und Klangelementen im musikalischen Komponieren aufzeigt.

 

In Pozoblanco

 

Die Instrumente

• Kleine Trommel (Snare Drum)

• Pauke (Bass Drum)

• Toms, eines davon mit einem Luftschlauch um die Tonhöhe zu ändern.

• Hi-Hat

• Becken (Cymbals)

• Paillas oder Timbalitos (Südamerika)

• Darbuka (Türkei, Arabien)

• Kompang (Malaiische Rahmentrommel)

• Steeldrum (Trinidad)

• Verschiedenes (Kuhlocke, Holzblock, etc)

 

In Jerez de la Frontera

Dauer

Das Konzert - Erlebnis dauert etwa 50 Minuten.

Público

Das Konzert- Erlebnis richtet sich vor allem an Kinder der Grundschule. Es findet normalerweise im Klassenzimmer vor 50 Schülern statt.

 

 

In Montilla

 

Curriculum

Gerhard Illi besteht 1970 das Abitur. Im gleichen Jahr gewinnt er einen Preis als bester Free – Jazz Schlagzeuger am Internationalen Jazz Festival in Zürich. Während der nächste 3 Jahre studiert er an der „Hochschule für Musik und darstellende Kunst“ in Graz. Unter anderem belegt er Komposition der zeitgenössisschen elektronischen Musik, Musikgeschichte sowohl der klassischen Musik als auch des Jazzes, und vor allem ebenso klassisches wie auch Jazz Schlagzeug. 1974 zieht er nach Düsseldorf, wo er in verschiedenen Gruppen arbeitet. Tourneen und Konzerte durch Europa. Die ersten Konzert – Vorträge über den Jazz an Mittelschulen. Seit 1980 wohnt er in Spanien. Er tritt während Jahren mit seiner Schlagzeug Solo Show auf. 1996 gründet er KÉdKÉ, eine Rockgruppe allerreinster Art mit welcher er auch Konzert – Vorträge über den Rock hielt. Zurzeit widmet er sich ganz dem Projekt „From Illinoise with Love“. Er nahm eine CD unter dem Titel "From Illinoise with Love - Concerto for Lily" und eine DVD "Lily goes to Cortegana" auf. Ebenso wirkte er in 2 Ausgaben von "Free and Tapas" in Rahmen des Festivals "Confluencias mit; davon gibt es eine Doppel - CD, welche die Autonomie Regierung Andalusiens herausgab. Trat bei den Festivals Lem 2004 in Barcelona, Sensxperiment 2005 in Lucena, Confluencias 2005 in Huelva, Festival de Jazz de la Universidad de Sevilla 2007 (von welchem es eine Live-CD mit seinem "Konzert für eine unvollendete Kar¡thedrale" gibt) und Festival Internacional de Música y Danza de Granada 2007 und 2008, Festival Internacional de Úbeda, Eutopía 2008 Córdoba, Konzerte in Sevilla (Tag der Musik), Almería, etc. auf. Ist Teil de Kulturprogramms 2006 der Provinz Sevilla. Ende 2007 tritt er in 20 Theater Andalusiens mit seinem Schulprojekt “Das Schlagzeug und seine Entwicklung in der modernen Musik“ im Rahmen des Programmes „ABECEDARIA“ der Junta de Andalucía auf. 2008 führt er "Das Schlagzeug und ich" in ganz Andalusien auf.

 

 

This text will be replaced